Erfahrungsbericht zum Joolz Day+ Kinderwagen
Allgemein

Erfahrungsbericht zum Joolz Day+ Kinderwagen nach 4 Monaten!

Seit nun mehr gut 4 Monaten haben wir unseren Joolz Day+ Kinderwagen im alltäglichen Gebrauch. Das bedeutet nicht, dass wir mit dem Day+ täglich über Stock und Stein fahren und Ihn extremem Belastungen aussetzen. Aber so manchen Wald- oder Kiesweg haben wir damit inzwischen schon befahren. Heute möchte ich Dir einen Erfahrungsbericht zum Joolz Day+ Kinderwagen nach 4 Monaten Nutzung geben.

In einem meiner vorherigen Berichte hatte ich den in meinen Augen sehr guten Reklamationsprozess der Firma Joolz ja bereits beschrieben. Der Austausch von Ersatzteilen lief absolut problemlos und die Firma Joolz zeigte sich als außerordentlich unkompliziert, egal ob die Reklamation über die Firma Joolz direkt, , oder aber über den Händler bei dem der Kinderwagen gekauft wurde, abgewickelt wurde.

Erfahrungsbericht zum Joolz Day+ Kinderwagen –
Was in den ersten 4 Monaten auffällt!

In den ersten Monaten der Nutzung des Joolz Day+ Kinderwagens gibt es sowohl einige positive, als auch einige negative Dinge, die aufgefallen sind. Zu folgenden Punkten möchte ich Euch meine Erfahrungen schildern:

  • Allgemeine Handhabung
  • Nutzung des Einkaufskorbs
  • Räder & Reifen
  • Verarbeitung des Joolz Day+

Allgemeine Handhabung
Erfahrungsbericht zum Joolz Day+ nach 4 Monaten

Beginnen möchte ich mit der allgemeinen Handhabung des Joolz Day+. Tatsache ist auf jeden Fall, dass der Kinderwagen sehr durchdacht konstruiert wurde. Viele Teile des Wagens lassen sich relativ einfach durch ein Klicksystem an- oder auch wieder abbauen. Das macht die Handhabung in vielen Situationen sehr angenehm.

Dass der Wagen aus mehreren Einzelteilen besteht wirst Du bereits beim Zusammenbau des Wagens bemerken. Die meisten Teile jedoch, wie etwa die Räder wirst Du im Regelfall nicht mehr abnehmen sobald diese einmal montiert bzw. an den Day+ angeklickt sind.

Abnehmen und Aufsetzen der Babyschale

Sehr praktisch ist jedoch die sehr einfache An- oder Abmontage der Babywanne. Die Wanne ist vermutlich das Teil am Kinderwagen, dass Du am häufigsten an- und wieder abbauen musst. Die Babywanne wird komplett auf das untere Gestell des Day+ aufgeblickt. Ein gut hörbares Klicken sagt dir, dass die Wanne gut im Kinderwagen eingerastet ist.

Bei Bedarf kann die Babyschale auch einfach wieder abgenommen werden. Dazu klickst Du einfach links und rechts auf den jeweiligen Knopf und hebst dann die Babyschale ab. Praktisch ist das besonders, wenn Dein Kind im Kinderwagen eingeschlafen ist, und du es nicht wecken möchtest. Dann nimmst Du die Babyschale einfach ab und trägst Dein Baby samt Schale schlafend ins Haus oder Deine Wohnung.

Klicksystem beim Joolz Day+ Knopf zum Abnehmen der Babyschlale

Was auffällt ist, dass die Seitenteile aus Plastik des Untergestells, auf die Du die Babyschale einklickst relativ schnell verkratzt. Du solltest also am Besten darauf achten, dass Du die Schale von oben relativ gleichmäßig auf den Kinderwagen setzt bevor die Wanne „einrastet“.

Nutzung des Einkaufskorbs
Erfahrungsbericht zum Joolz Day+ nach 4 Monaten

Sehr praktisch ist der Einkaufskorb des Joolz Day+ Kinderwagens, der sich ganz unten zwischen den vier Rädern befindet. Wer möchte schon seine Einkäufe in die Wanne zu seinem Baby legen! Um eines vorweg zu nehmen: Sehr viel Platz bietet der Einkaufskorb im Day+ nicht. Das liegt auch daran, die Mittelstrebe des Kinderwagens unten den Platz nach oben etwas einschränkt.

Der Korb kann zudem nur auf einer Seite etwas nach unten geklappt werden um die Einkäufe einzuladen. Eine Einkaufstasche aus Stoff passt aber zusammen mit ein paar anderen Einzelteilen durchaus problemlos in den unteren Korb. Für einen Großeinkauf oder viele Getränke ist der Einkaufskorb des Joolz Day+ aber auf jeden Fall zu klein. Wenn Du also für die große Grillparty am Wochenende einkaufst solltest Du lieber vorher für Unterstützung beim Tragen sorgen! 🙂 Einen etwas größeren Einkaufskorb bietet beispielsweise der Kinderwagen von BugaBoo.

Integrierte LED-Lichter im Einkaufskorb

Ein nettes Feature sind die eingebauten Lichter im Joolz Day+. Direkt in den Rahmen des Einkaufskorbes ist sowohl ein Vorderlicht, als auch ein Rücklicht integriert. Das ist in den Abendstunden auf jeden Fall sehr praktisch da der Kinderwagen ansonsten keinerlei Reflektoren besitzt. Bei den Lichtern handelt es sich um jeweils ein kleines weißes LED-Licht.

LED Licht am Joolz Day+ Kinderwagen

Etwas unpraktisch sind allerdings die Knöpfe zum Ein- und Ausschalten der Lampen angebracht. Bei der Nutzung des Einkaufskorbs kommt man relativ leicht an den Schalter so dass das Licht dann teilweise versehentlich angeschaltet wird. Die Batterie ist dann doch relativ schnell leer.

Wie steht es um die Reinigung des Einkaufskorbs?

Bei unserem letzten Einkauf ist uns tatsächlich etwas im Einkaufskorb des Joolz ausgelaufen. Was schlimm klingt und vermutlich die meisten von uns erst einmal fürchterlich nervt war am Ende überhaupt nicht schlimm. Auch hier hat der Hersteller Joolz mitgedacht: Der Stoff des Einkaufskorbes kann mittels eines Reißverschlusses ganz einfach von seinem Gestell gelöst werden. Die Reinigung war daher denkbar einfach und unkompliziert.

Räder und Reifen
Erfahrungsbericht Joolz Day+

Viele nennen den Joolz Day+ einen Kinderwagen für die modernen Großstädter von heute! Warum ist das so? Nun, der Day+ sieht optisch sehr gut aus und macht optisch einen relativ kompakten Eindruck. Keine Spur von klobigem Design. Ein weiterer Grund für den Ruf als Großstädter-Kinderwagen dürfte aber wohl auch die Bereifung sein.

Der Joolz Day+ hat standardmäßig sogenannte Hartgummireifen. Das bedeutet das die Reifen keine Luft im inneren haben wie Du es etwa von einem Fahrradreifen her kennst.

Reifen aus Hartgummi beim Joolz Day+

Der Vorteil von Reifen ohne Luft im inneren ist, dass hier alles mehr oder weniger Wartungsfrei ist. Einmal montiert musst Du dich mit den Rädern des Kinderwagens im Grunde genommen nicht mehr beschäftigen. Auf glattem Boden wie Gehwegen oder ähnlichem rollt der Kinderwagen geschmeidig dahin.

Wo Vorteile sind, sind meistens auch Nachteile. Durch die Hartgummireifen und die nicht vorhandene Luft im inneren ist die Federung grundsätzlich etwas härter. Dadurch kann es schon vorkommen, dass der Joolz Day+ etwas mehr ruckelt. Trotzdem führt es in der Regel nicht dazu, dass das Baby aufwacht. Wer also nicht gerade ständig in den Bergen durch Wald, Wiesen und Gebirge fährt, sollte mit Hartgummireifen keine Probleme haben.

Verarbeitung des Kinderwagens

Nach wenigen Monaten Gebrauch zeigt der Joolz Day+ Kinderwagen doch die ein oder andere Nutzungspur. Gebrauchsspuren sind natürlich ganz normal. Den meisten Dingen die man länger und regelmäßig verwendet sieht man es irgendwann an. Eine Schramme hier, ein Kratzer da, das lässt sich auch bei umsichtigen und sachgemäßem Gebrauch eigentlich kaum vermeiden.

Es gibt jedoch Stellen am Joolz Day+ Kinderwagen, die robuster und hochwertiger aussehen, als diese dann in der Realität sind. Konkret aufgefallen sind uns nach nur 4 Monaten folgende DInge:

  1. Seiten der Babywanne schnell verkratzt

    Es ist wie bei einem neuen Auto, am Anfang achten die meisten extrem penibel darauf keinerlei Kratzer und Schrammen in den neuen Wagen zu bekommen. Da wird schon mal auf zwei Parkplätzen geparkt, Hauptsache, das Auto wird nicht beschädigt! Ähnlich ist es beim neuen Kinderwagen, zu Beginn und auch jetzt noch, so war es jedenfalls bei uns, haben wir sehr darauf geachtet nirgends mit dem Joolz Day+ anzuecken.

    Doch trotz des unserer Meinung nach sehr sorgfältigen Umgangs mit dem Kinderwagen konnten wir Kratzer am Gestell der Babyschale nicht vermeiden. Die Bilder dazu findest Du gleich weiter unten. Das Schlimme an den Schrammen ist aber, dass wir nicht einmal wissen, wie diese in den Kinderwagen gekommen sind Wir sind mit dem Day+ nirgends angeeckt. Wir vermuten, dass die Kratzer im Kofferraum unsers Autos entstanden sind, nämlich dann, wenn die Babyschale während der Fahrt irgendwo an der Plastikverkleidung im Innenraum des Kofferraums reibt.

    Klar, man sollte nicht zu „pingelig“ sein, denn ein Kinderwagen ist ein Gebrauchsgegenstand. Allerdings hat die Verarbeitung optisch einen besseren Eindruck gemacht als es dann real der Fall ist. Der Grund dafür, dass das Gestell der Babyschale nicht besonders kratzfest ist dürfte darin liegen, dass das in unserem Fall silberne Gestell nicht wirklich aus Metall besteht. Vielmehr ist auf das vermutlich aus PVC bestehende Material eine Art silberner Lack aufgebracht. Dieser scheint, zumindest bei unserem Test, nicht sehr widerstandsfähig.

  2. Stoff des Joolz Day+ gut verarbeitet

    Positiv ist uns die Verarbeitung des Stoffs beim Joolz Day+ aufgefallen. Wir haben unseren Kinderwagen farblich mit grauen Stoff bestellt. Sämtliche Stoffteile, also angefangen vom Sonnendach, über die Stoffumrandung der Babywanne bis hin zum Einkaufskorb sind wirklich sehr gut verarbeitet und machen optisch einen absolut hochwertigen Eindruck.

    Das Material ist auch wasserabweisend, leichter Regen perlt relativ gut am Material ab, so dass sich der Stoff nicht gleich mit Wasser vollsaugt. Natürlich macht es bei stärkerem Regen durchaus Sinn, zusätzlich ein entsprechendes Regenverdeck zu nutzen, auch, damit wirklich keine Wasser in den Kinderwagen und an das Baby kommt.

  3. Reißverschlüsse beim Joolz Day+ Kinderwagen

    Beim Zusammenbau des Wagens werdet Ihr es merken. Sämtliche Stoffteile müssen von Dir von Hand auf die jeweiligen Einzelteile aufgebracht werden. Das geschieht zum Großteil mittels Reißverschlußsystem. Die Reißverschlüsse lassen sich gut bewegen, sind also leichtgängig.

    An manchen Stellen, insbesondere dann, wenn Du im Sommer bei höheren Temperaturen die Abdeckung der Babyschale entfernen möchtest kann es etwas kniffliger werden. Der Reißverschluss hier ist vermutlich aus Gründen der Optik etwas verdeckt. Alles in Allem ist aber auch hier die Handhabung letztendlich kein Problem.

Fazit – Erfahrungsbericht zum Joolz Day+ Kinderwagen nach 4 Monaten

Das der Kinderwagen von Joolz zu den Premiummarken gehört ist kein Geheimnis. Nach rund vier Monaten in mehr oder weniger regelmäßigem Gebrauch sind wir noch immer sehr zufrieden mit dem Day+. Gerade das Klick-System macht die Handhabung des Wagens sehr einfach. Die meisten Teile können so unkompliziert, eben meist mit nur einem Klick, an- oder auch wieder abmontiert werden.

Mehr Qualität hätten wir uns jedoch bei der Verarbeitung bzw. Lackierung gewünscht, gerade im Hinblick auf den doch höheren Preis des Kinderwagens aus dem Premium-Segment. Wir hätten nicht erwartet, dass die Lackierung am Gestell der Babywanne so empfindlich ist. Kratzer lassen sich hier trotz großer Sorgfalt nicht vermeiden.

Gestell der Babywanne beim Joolz Day+ nicht besonders kratzfest
Pro‘sContra‘s
gute Verarbeitung der StoffteileLackierung des Gestells nicht sehr kratzfest
Stoff regenabweisend geringere Federung durch Hartgummireifen
integrierte LED LichterLED Lichter leicht versehentlich eingeschaltet
einfaches Klicksystem zur Abnahme der BabyschaleEinkaufskorb nicht besonders groß
Pro und Contra Joolz Day+ Kinderwagen nach 4 Monaten

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.