Sport & Gesundheit

Sauna in der Schwangerschaft

Viele gehen regelmäßig in die Sauna. Aber darfst Du als Schwangere überhaupt noch in die „Schwitzkammer“? Nachdem wir leidenschaftlich gerne in den Wellnessurlaub fahren haben wir uns genau diese Frage auch gestellt.

Vorab, grundsätzlich spricht nichts dagegen wenn Du als werdende Mutter regelmäßig die Sauna besuchst. Grundsätzlich ist das saunieren sogar sehr gesund.

Sauna im Spa von Schloß Mittersill

Was sollten Schwangere beim Saunabesuch beachten?

Im Allgemeinen gilt, dass Du als werdende Mama vom Beginn deiner Schwangerschaft an, bis kurz einige Wochen vor der Geburt in die Sauna gehen darfst. Du solltest lediglich ein paar Dinge beachten:

  • Langsam angehen lassen! Wenn Dein Körper das Saunieren nicht gewohnt ist, dann am Besten nicht gleich für 20 Minuten in die Blockhaussauna bei 100 Grad
  • Ausreichend Pausen zwischen den Saunagängen. So gut die Sauna für den Körper sein kann, so wichtig ist es auch ausreichende Ruhephasen einzuplanen.
  • Viel trinken. Sauna ist zwar gesund, allerdings verliert Dein Körper während der Saunagänge viel Flüssigkeit. Am besten trinkst du Wasser oder Tee.
  • Keine Sauna wenn du Krank oder erkältet bist. Dann solltest du auf jeden Fall auf das Schwitzen verzichten.

Fazit – Sauna in der Schwangerschaft

Letztendlich kannst du auch mit Babybauch problemlos in die Sauna gehen. Das wichtigste ist, immer auf Deinen Körper und das Baby im Bauch hören. Dir und dem Kind geht es gut? Na dann, viel Spaß beim schwitzen! 😉

Übrigens, wir lassen uns nach dem Saunabesuch meistens auch massieren. Für Schwangere gibt es sogar spezielle Schwangerschaftsmassagen, vermutlich aber nicht im Wellnesshotel. Das macht aber nichts, viele der üblichen Massagen sind auch für werdende Mütter geeignet. Mehr dazu findet ihr in meinem Artikel Massagen während der Schwangerschaft.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.