Checkliste Entbindung
Allgemein,  Schwangerschaft & Geburt

Checkliste für die Entbindung im Krankenhaus

Deine Schwangerschaft und die Geburt sind turbulent genug. Da ist es selbstverständlich, wenn sich deine Gedanken um Dein Baby, die Entbindung und dich drehen. Trotzdem solltest Du für die Zeit im Krankenhaus an einige Dinge denken. Mit meiner Checkliste für die Entbindung kannst Du es Dir einfach machen und bist für Deine Zeit in der Klinik gerüstet. Hier sind die Wichtigsten Dinge die du mitnehmen solltest:

  • Mutterpass – Hier sind sämtliche Informationen und Untersuchungen deines Arztes zu Deiner Schwangerschaft eingetragen
  • Versichertenkarte – Die Karte hast du von deiner Krankenkasse oder deiner privaten Krankenversicherung erhalten
  • EC- und/oder Kreditkarte und etwas Bargeld
  • Impfpass – Im Impfpass werden sämtliche Impfungen chronologisch fortlaufend festgehalten
  • Familienstammbuch – Das Stammbuch der Familie enthält die wichtigsten beglaubigten Abschriften der Familie (meist wird das Stammbuch mit der Eheschließung erstmalig ausgehändigt)
  • Kulturbeutel mit den wichtigsten Inhalten (Zahnbürste, Zahnpasta etc.)
  • Bademantel und Hausschuhe (Klinikböden können kalt sein!)
  • Nachthemd – Dieses sollte idealerweise vorne aufknöpfbar sein, manche verwenden auch ein Herrenhemd
  • bequeme Kleidung, Socken und Unterwäsche
  • Still-BH’s – Nimm idealerweise ein bis zwei Stück davon mit
  • Stilleinlagen
  • Medikation – sofern ggf. notwendig
  • feuchtes Toilettenpapier – man weiß ja nie 🙂

Dein Handy und das passende Ladegerät solltest du auf jeden Fall auch mitnehmen. Nicht jedes Zimmer im Krankenhaus verfügt über ein Telefon. Das macht es deinen Angehörigen leichter, dich zu erreichen. Ob du Dein Handy immer überall benutzen darfst, solltest du allerdings mit dem Krankenhaus vorab klären.

Selbstverständlich ist unsere Checkliste für die Entbindung nur eine Gedankenstütze. Natürlich hat jede Mutter andere Bedürfnisse. Es kann also durchaus sein, dass die Liste bei der ein oder anderen werdenden Mama kürzer, oder auch länger ausfällt!

Welche Dinge ich persönlich zusätzlich mit ins Krankenhaus genommen habe

  • Tablet oder Laptop
  • Kopfhörer

Wichtig war für mich ein Tablet oder der Laptop. In vielen Krankenzimmern gibt es zwar einen Fernseher, allerdings ist die Nutzung entweder komplett kostenpflichtig, oder aber einzelne Programme bzw. Filme kosten Geld. Diese unnötigen finanziellen Kosten lassen sich durch das eigene Tablet leicht umgehen. Einfach ein paar Filme auf das Gerät laden und fertig.

Ein weitere Aspekt, der für das eigene Tablet spricht ist, dass in vielen Zimmern (bei Doppel- oder Mehrfachbelegung) nur ein Fernseher zur Verfügung steht. Wenn Du dich nicht mit deiner Zimmernachbarin um das TV-Programm streiten möchtest ist das eigene Gerät ebenfalls eine gute Sache!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.